top of page

Selbstliebe
und das Innere Kind

Entdecke die Kraft in der Verbindung zu Dir selbst.

Kalimba Musik Coaching Beratung Selbstliebe Beziehungen

Das Innere Kind steht für all unsere Prägungen aus unserer vor allem frühen Kindheit. Dabei unterscheiden wir zwischen dem gesunden inneren Kind, das all die guten und stärkenden Erlebnisse verinnerlicht und aus dem wir Freude und Urvertrauen schöpfen können. Es ist für unsere Resilienz verantwortlich. Das verletzte innere Kind hingegegen steht für unsere negativen Glaubenssätze, Ängste, unerfüllten Bedürfnisse, Enttäuschungen und Verletzungen, die wir aus unserer Kindheit mitgenommen haben und die ebenso unbewusst in uns weiterwirken. Sie beeinflussen unser Denken, Fühlen und Handeln, unsere Beziehung zu uns selbst (Selbstbild) und die Beziehungen zu anderen, sowie das Bild, das wir von der Welt haben. Solange wir unsere alten Wunden und Ängste nicht bewusst anschauen und selbstverantwortlich versorgen, wird unser verletztes inneres Kind immer wieder aktiviert und unser Wohlbefinden beeinträchtigen.

Glaubenssätze sind innere Bilder davon, wie die Welt „ist“. Wir glauben unseren Glaubenssätzen und halten sie für objektiv („Die Dinge sind halt so“, „Ich bin nicht liebenswert“), aber tatsächlich nehmen wir die Welt durch unsere individuelle Brille sehr subjektiv wahr. Unsere eigene Wahrnehmung von der Welt beeinflusst unseren Kontakt mit uns selbst, mit der Außenwelt, mit anderen Menschen. Es formt unser Selbstbild („Was glaube ich, wie ich bin?“), unser Frauen- bzw. Männerbild, unser Beziehungsbild. Innere Glaubenssätze kategorisieren schnell in „gut“ und „schlecht“, in „positiv“ und „negativ“. Unser Selbstwertgefühl hängt wesentlich vom erworbenen Selbstbild ab.

Und vom Selbstwert hängt ab, wie wir Beziehungen gestalten. Wenn wir uns nicht bewusst sind über unser verletztes inneres Kind, dann ist unser Selbstwertgefühl und somit die Art und Weise, wie wir Leben und Beziehungen gestalten, eng mit unseren frühen Verletzungen verbunden. Es ist also wichtig, das verletzte innere Kind kennen-, annehmen und selbst liebevoll versorgen zu lernen (das erwachsene Ich übernimmt bewusst die Führung), damit wir Eigenverantwortung und Selbstliebe entwickeln und emotionale Abhängigkeiten in Beziehungen auflösen können.

Es sind nicht die Dinge im Außen, die unser Glück bestimmen, sondern die Art, wie wir täglich mit uns sprechen, über uns denken und mit uns umgehen.

Kugel Sand Coaching Beratung Selbstliebe Beziehungen

Selbstliebe (oder auch Selbstannahme) ist ein wichtiger Bestandteil eines gesunden und glücklichen Lebens. Wenn wir uns selbst annehmen, können wir gesunde Beziehungen aufbauen und pflegen, da wir in der Lage sind, uns selbst und anderen gegenüber liebevoll und respektvoll zu sein. Wir können auch besser mit Stress und Herausforderungen umgehen, da wir uns selbst als stark und fähig wahrnehmen.

Selbstliebe bedeutet auch, sich selbst zu vergeben, wenn man Fehler macht, und aus Fehlern zu lernen, anstatt sich selbst zu verurteilen oder zu bestrafen. Es bedeutet aber nicht, dass man sich selbst per se über andere stellt oder sein eigenes Verhalten nicht mehr hinterfragen muss, sondern vielmehr, dass man sich selbst als wertvoll und respektabel ansieht und dies auch auf andere überträgt.

Wir erwarten unbewusst sehr viel von unserer*m Partner*in. Sie*Er soll uns glücklich machen und uns

das geben, was uns in der Kindheit gefehlt hat. Mit dieser unbewussten Forderung ist keine gesunde

und wirklich glückliche Beziehung möglich. Der Schlüssel für eine erfüllte Partnerschaft liegt nicht im*in (der) richtigen Partner*in, sondern darin, dass wir die Blockaden in uns abbauen, die uns bisher davon abgehalten haben, vollkommen in die Liebe zu kommen. In dem Moment, wo wir dies tun, ziehen wir die*den richtige*n Partner*in in unser Leben und unsere Beziehung verändert sich maßgeblich zum Positiven. Wenn es uns gelingt, selbst ein gutes Fundament herzustellen, die Verantwortung für unser Glück zu übernehmen und dadurch niemandem den großen Auftrag zu geben, unsere eigene Lücke zu füllen, dann ist es wie ein Geschenk, wenn uns jemand etwas gibt. Dann haben wir gelernt, wahrhaftig zu lieben - unser Gegenüber und uns selbst.

Hände Kontakt Coaching Beratung Selbstliebe Beziehungen

Glücklich ist also der, der viel zu lieben vermag. Lieben aber und Begehren ist nicht ganz dasselbe. Liebe will nicht haben, sie will nur lieben.

Wenn der Mensch “gut” sein kann, so kann er es nur, wenn er glücklich ist, wenn er Harmonie in sich hat. Also wenn er liebt.

Schmetterlinge Coaching Beratung Selbstliebe Beziehungen
Bindung und Beziehung

Vieles kann der Mensch entbehren, nur den Menschen nicht.

(Ludwig Börne)

Umarmung Paar Coaching Beratung Selbstliebe Beziehungen

Bindungsstile sind psychologische Konzepte, die beschreiben, wie sich - meistens unbewusst - unsere frühen Beziehungserfahrungen auf unser Beziehungsverhalten im Erwachsenenalter auswirken. Sie haben einen erheblichen Einfluss auf unseren Selbstwert und auf die Art und Weise, wie wir Nähe und Distanz in Beziehungen wahrnehmen, unsere Emotionen regulieren, unsere Bedürfnisse kommunizieren, wie wir mit Konflikten umgehen und unser Vertrauen zu anderen Menschen aufbauen.

 

Die Entwicklung unserer Bindungsstile beginnt in der frühen Kindheit und basiert hauptsächlich auf unseren Erfahrungen mit unseren primären Bezugspersonen. Die Art und Weise, wie sie auf unsere Bedürfnisse reagierten, hat uns geprägt und dazu beigetragen, unser Verständnis von Beziehungen und Sicherheit zu formen.

Es gibt verschiedene Arten von Bindungsstilen, wobei die vier häufigsten der sichere Bindungsstil, der unsicher-vermeidende Bindungsstil, der unsicher-ambivalente Bindungsstil und der desorganisierte Bindungsstil sind.

 

Menschen mit einem sicheren Bindungsstil haben in der Regel als Kind positive und unterstützende Beziehungserfahrungen gemacht. Sie fühlen sich sicher und vertrauensvoll in ihren Beziehungen, können Nähe und Autonomie ausbalancieren und sind in der Lage, ihre Bedürfnisse offen und klar zu kommunizieren. Im Erwachsenenalter neigen sie dazu, gesunde und befriedigende Beziehungen einzugehen, die von Vertrauen, Offenheit und gegenseitigem Respekt geprägt sind.

Umarmung Paar Coaching Beratung Selbstliebe Beziehungen

Der unsicher-vermeidende Bindungsstil entsteht, wenn als Kind die Bedürfnisse nach Nähe und Fürsorge nicht ausreichend erfüllt wurden. Diese Menschen haben gelernt, emotionalen Schutz zu suchen und sich unabhängig zu machen. Sie neigen dazu, intime Beziehungen zu vermeiden oder emotionalen Rückzug zu zeigen, um sich vor möglichen Verletzungen zu schützen. Sie haben Schwierigkeiten, Vertrauen aufzubauen und ihre eigenen Emotionen sowie die Bedürfnisse ihrer Partner zu erkennen und auszudrücken.

 

Der unsicher-ambivalente Bindungsstil entsteht aus einer unsteten und unberechenbaren Betreuung in der Kindheit. Menschen mit diesem Bindungsstil fühlen sich oft unsicher und ängstlich in Beziehungen. Sie suchen ständig nach Bestätigung und Nähe, fühlen sich jedoch gleichzeitig unsicher und unzureichend. Sie neigen dazu, sich Sorgen zu machen, dass ihre Partner sie verlassen könnten, und zeigen häufig starke emotionale Reaktionen auf Beziehungsdynamiken.

 

Der desorganisierte Bindungsstil wird oft durch traumatische Erfahrungen oder missbräuchliche Beziehungen in der Kindheit geprägt. Menschen mit diesem Bindungsstil haben oft Schwierigkeiten, Nähe und Vertrauen zu anderen Menschen aufzubauen. Sie können ambivalente und verwirrende Verhaltensweisen zeigen, da sie zwischen dem Wunsch nach Nähe und der Angst vor Verletzung hin und her gerissen sind.

Schmetterlinge Coaching Beratung Selbstliebe Beziehungen

Wenn du deinen Bindungstyp kennst, kannst du deine Verhaltensmuster reflektieren und sie, wenn du willst, aktiv verändern. Auch als Erwachsener hast du noch die Möglichkeit, ein sicheres Bindungsmuster zu entwickeln. Auf diesem Weg begleite und unterstütze ich dich gern!

Du erfährst, welcher Bindungstyp du bist, lernst, dein Beziehungsverhalten zu reflektieren und zu verstehen, erkennst uralte Ängste, beginnst, sie Stück für Stück aufzulösen und stärkst deinen Selbstwert. Du lernst, mit deinen Emotionen liebevoll und konstruktiv umzugehen, negative Gedankenkreisläufe aufzubrechen, deine Bedürfnisse zu erkennen und Verantwortung für sie zu übernehmen. Du lernst, toxische Beziehungsmuster zu erkennen, deiner eigenen Stimme zu vertrauen und neue Ziele zu formulieren. Du erfährst, was es bedeutet, seine Beziehungen frei zu wählen und bewusst mitzugestalten.

Werde liebesleicht!

Schmetterlinge Coaching Beratung Selbstliebe Beziehungen
bottom of page